Zeitschrift Umweltpsychologie

Die Zeitschrift Umweltpsychologie hat sich zum Ziel gesetzt, das Thema Umweltpsychologie als relevante Umweltwissenschaft einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen und die vielfältigen umweltpsychologischen Positionen zu einem anregenden Diskurs zusammenzuführen.

Sie erscheint jährlich in zwei Ausgaben im Frühjahr und im Herbst als Buch im Umfang von ca. 220 Seiten im DIN A5-Format im Verlag Pabst Science Publishers.

Das Team der HerausgeberInnen besteht aus 12 Psychologen und Psychologinnen, Nicola Moczek ist seit 2001 dabei. Neben organisatorischen Aufgaben übernimmt sie vor allem Themen mit hoher Praxisrelevanz und Anwendungsbezug. 

 

 

Mensch-Maschine-Schnittstellen aus umweltpsychologischer Perspektive

Heft Nr. 37, 2/2015, ist erschienen und direkt über den Verlag Pabst Science Publishers erhältlich.

 

 

 

Mobilitätspsychologie: Wissenschaft trifft Praxis

Das Heft Nr. 36, 1/2015 mit dem Schwerpunktthema „Mobilitätspsychologie" wurde von den Gastherausgeberinnen Katrin Dziekan, Tina Gehlert und Hedwig Verron erstellt. Das Heft ist ab Oktober 2015 direkt über den Verlag Pabst Science Publishers erhältlich. In deren Presseveröffentlichung "Umweltpsychologie: Die Verkehrsformen werden vielfältiger, das Fahrrad erlebt eine Renaissance" finden sich erste Einblicke in das Heft, einen vollständigen Überblick über alle Artikel gibt es hier.

 

 

 

Aneignung, Teilhabe, Wohlbefinden - Städtische Räume und ihre Nutzung

Das Heft Nr. 35, 2/2014 mit dem Schwerpunktthema „Aneignung, Teilhabe, Wohlbefinden - Städtische Räume und ihre Nutzung” wurde von Nicola Moczek gemeinsam mit Dr. Mathias Hofmann und Prof. Dr. Riklef Rambow herausgegeben.

Das Heft ist in der gedruckten Fassung schon vergriffen, aber online erhältlich. Einen vollständigen Überblick über alle Artikel finden Sie hier.

 

Wir stellen Ihnen hier ausgewählte Projekte und Texte vor. Sie haben nicht das gefunden, was Sie suchen? Fragen Sie uns direkt!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© PSYPLAN